Senior E1

Ergebnisse Junioren E2/E3

Senior E2

Senior E1

Ergebnisse Junioren E2/E3

Senior E1

Overall EM

Ergebnisse Junioren E2/E3

Overall EM

Junior Trophy Team

Ergebnisse Junioren E2/E3

Junior Trophy Team

E1

Ergebnisse Junioren E2/E3

E1

E2

Ergebnisse Junioren E2/E3

E2

E3

Ergebnisse Junioren E2/E3

E3

Junioren E1

Ergebnisse Junioren E2/E3

Junioren E1

Junioren E2/E3

Ergebnisse Junioren E2/E3

Junioren E2/E3

Junioren U20

Ergebnisse Junioren E2/E3

Junioren U20

Club Team

Ergebnisse Junioren E2/E3

Club Team

 

Champions (2nd part)

Tom Sagar Foto: Thorsten Horn

Tom Sagar - Champion in the Overall Class

At the second day at the final round of the Enduro European Championship in Rüdersdorf (at Berlin) the last champions were crowned.

Big winner became the Brit Tom Sagar, already won the championship of E2-class at the first day: With an other time being the fastest rider on the tests of the second day, he also took the title in Overall-class. And the third time he had to step up the podium, when the british Trophy took the third place in the team-championship.

In the E3-class still the title was waiting and a second place behind Rony Nikander was enough for the Swede Martin Sundin on his Husqvarna to win the championship. Sundin was still three positions in front of his rival Radek Toman.

Martin Sundin Foto: Thorsten Horn

Martin Sundin - Champion in E3

In the three junior-classes the first title was given by an other rider stopping the race: Patrick Markvart, who took the lead in the Junior-E1-classafter the first day, when Pellegrinelli, because of his injury, could not finish. But he himself had to quit, when an electric defect at his bike was not to be repared. Thus the French David Abgall took the title, after he came third, with 20 points backlog, to that final competition!

In the junior-E2/E3-class it was a clear victory from Jeremy Carpentier: The Honda-rider from France got the title with a second win in two days.

In the youngest class, the juniors under 20 years, a 4th place was enough for Mirko Spandere from Italy to take the title. Even the win of his fellow contryman Matteo Pavoni could change the result.

At the final competition of the Europe Enduro Championship the Nations start against each other:

Host Germany was successfully winning the trophy in front of Italy and England.

The Junior-Trophy was won by France in front of England and Italy. 

Find more informations, news, results directly at our homepage: http://european-enduro.com/


Meisterhaft (zweiter Teil)

Beim zweiten Fahrtag des Finales der Enduro-Europameisterschaft in Rüdersdorf (östlich von Berlin) wurden die restlichen Meister ermittelt:

Der große Abräumer sollte der Brite Tom Sagar werden, der am ersten Tag schon den Titel in der E3-Klasse verteidigt hatte. Am zweiten Tag gewann er erneut die Gesamtwertung aller Fahrer und konnte damit auch den Titel in der Overall-Wertung gewinnen. Das dritte Mal stand er dann noch bei der Siegerehrung auf dem Podium, als er mit der britischen Trophy-Mannschaft den dritten Platz erreichte!

In der E3-Klasse musste noch der Titel vergeben werden und da reichte dem Schweden Martin Sundin auf der Husqvarna ein zweiter Platz hinter Tagessieger Rony Nikander. Sundin lag in der Tageswertung drei Plätze vor seinem Konkurrenten Radek Toman, dem er damit nur den Vizetitel ließ.

Bei den Junioren entschied sich der erste der drei Titel schon in der ersten Runde: Patrick Markvart, der am ersten Tag nach dem Ausfall des bis dahin Führenden Nicolas Pellegrinelli die Führung in der Junioren-E1-Meisterschaft übernommen hatte, musste seine KTM mit einem Elektrodefekt vorzeitig abstellen. So ging der Titel an David Abgall aus Frankreich, der auch durch den Tagessieg von Matteo Rossi nicht einzuholen war.

David Abigall Foto: Thorsten Horn

David Abigall - Junior E1 Champion

In der Junioren-E2/E3-Klasse gab es aber einen reinen Durchmarsch von dem Franzosen Jeremy Carpentier: Mit dem zweiten Tagessieg in Deutschland holte er sich den EM-Titel auf der Honda.

Bei den jüngsten Fahrern, in der Junioren-Klasse unter 20 Jahren reichte Mirko Spandere aus Italien ein vierter Tagesrang um sich den Titel zu sichern. Daran konnte auch ein Tagessieg seines Landsmannes Matteo Pavoni nichts ändern.

Beim Finale der Europameisterschaft werden auch noch Nationen-Wettbewerbe ausgetragen.

Da war Gastgeber Deutschland mit dem Sieg in der Trophy vor Italien und England erfolgreich.

Die Junior-Trophy gewann Frankreich vor England und Italien.

Mehr informationen, Ergebnisse, Fotos auf unserer Homepage: http://enduro-europa.com/

 
With friendly regards
Mit freundlichen Grüßen
 
Robert Pairan

 

Junioren E2/E3

Ergebnisse Junioren E2/E3

Junioren E2/E3

Junioren under 20

Ergebnisse Junioren E2/E3

Junioren U20

Overall

Ergebnisse Overall

Overall

Veteranen

Ergebnisse Veteranen

Veteranen

Women

Ergebnisse Women

Women

Jun E1

Ergebnisse Junioren U20

Jun E1

E3

Ergebnisse E3

E3

E2

Ergebnisse E2

E2

E1

Ergebnisse E1

E1

Champion like

Tom Sagar Foto: Thorsten HornThe external conditions for the first day of the Enduro-European-Championship in Rüdersdorf (east of Berlin) have been perfect: The weather was not too warm and after the sun came out it became dry with a lot of grip.

The three laps with more than 60 km contented each three special-tests which add up to more than 1 hour test-time!

The first championship was decided in the morning, when the Yamaha of E1-Pilot Jonathan Rosse from Switzerland got an electric defect in the very first test. Rosse could not finish an gave the way to Maurizio Micheluz from Italy to defend his title in the E1-Class. Even if the local Edward Hübner as a guest took the daily win in front of the Husqvarna-Rider Micheluz.

Even in the E2-Class we got an champion: The Brit Tom Sagar not only won the E2-Class, but the Overall as well. With this result the KTM-rider defended his title in the class and battled the Overall-title too!

In the E3-Class the Swede Martin Sundin did not reach for the title: To many mistakes throw him to fourth place in the day. But his rivale Toman Radek was even more worse that they still battle for the title.

But Veteran Werner Müller from Austria already took his ninth (!) title before the last day! The KTM-rider was unbeaten the whole season.

No early decicion was made in the three junior-classes:

In the junior-E1-class the leading Nicolas Pellegrinelle was injured and had to quit. The day was won by David Abrall from France, who now is second in the championship, only three points behind the leading Patrick Markvart.

In the class of the youngest riders, the under-20-class the victory of Mirko Spandere from Italy serve him a lots of points, but not yet the championship.

Same with Jeremy Carpentier in the Junior-E2/E3-class: The French even was third in the overall, won the class, but for the title he needs still another fife points.

See the live-timing of the second day at: www.zeitnahme-dataservice.de or as an App for your smartphone "Zeitnahme TM"

Find more informations, news, results directly at our homepage: http://european-enduro.com/


Meisterhaft

Die äußeren Bedingungen waren optimal für den ersten Fahrtag bei der Enduro-Europameisterschaft in Rüdersdorf (östlich von Berlin). Das Wetter zunächst etwas kühl, doch als die Sonne die Wolken vertrieben hatte, wurde es seht griffig auf den drei langen Sonderprüfungen, die sich in den drei Runden zu über einer Stunde Prüfungszeit addierten. Dazwischen waren weitere 50 km Offroad-Kilometer, die des dreimal zu absolvieren galt.

Die erste Meisterschaftsentscheidungen fiel schon am Morgen, als der Zweite der E1-Meisterschaft, der Schweizer Jonathan Rosse, schon in der ersten Sonderprüfung einen Elektrikdefekt hatte und den Wettbewerb nicht beenden konnte. Damit war der Weg frei für die vorzeitige Titelverteidigung des Italieners Maurizio Micheluz, der sich an diesem Tag in der Klasse nur von Gaststarter Edward Hübner aus Deutschland geschlagen geben musste.

Auch in der E2-Klasse wurde schon vorzeitig der Meister ermittelt: Der Brite Tom Sagar gewann in der Tageswertung nicht nur seine E2-Klasse, sondern auch die Gesamtwertung aller Fahrer und konnte damit nicht nur seinen Titel in der E2-Klasse verteidigen, sondern auch erstmals die Overall-Wertung gewinnen ist damit auf seiner KTM vorzeitig der Meister aller Klassen.

In der E3-Klasse fehlt dem Schweden Martin Sundin allerdings noch eine einziger Punkt um seinen Titel zu holen. Einige Patzer warfen den Husqvarna-Piloten auf den vierten Tagesrang zurück, doch seinem Konkurrenten Toman Radek erging es noch schlechter, so dass der Kampf zwischen den Beiden noch nicht ganz entschieden ist.

Der Veteran Werner Müller aus Österreich konnte seinen neunten (!) Titel allerdings schon vorzeitig sicherstellen: Mit einem weiteren Tagessieg blieb er in dieser Saison bislang ungeschlagen!

Maurizio Micheluz

In den drei Junioren-Klassen ist noch keine vorzeitige Entscheidung gefallen: In der Junioren-E1-Klasse musste der Führende Nicolas Pellegrinelli verletzungsbedingt den Tag schon nach der ersten Sonderprüfung beenden und macht die Meisterschaft frei: Der Tagessieg von David Abgrall aus Frankreich bringt diesen auf Meisterschaftskurs.

Der Tagessieg von Mirko Spandere aus Italien in der Klasse der jüngsten Fahrer, bis 20 Jahre, bringt ihm ein dickes Punkte-Polster, aber noch nicht ganz den Titel.

Ähnlich ergeht es Jeremy Carpentier: Der Franzose war sogar Dritter in der Overall-Wertung, gewann die Junioren-Klasse der E2/E3-Fahrer, doch zum Titel fehlen ihm gerade noch fünf weitere Meisterschaftspunkte.

Das Live-Timing für den zweiten Tag gibt es direkt hier: www.zeitnahme-dataservice.de oder als App für das Smartphone: "Zeitnahme TM"

Mehr informationen, Ergebnisse, Fotos auf unserer Homepage: http://enduro-europa.com/

 

1. Der Veranstalter hat noch 20 freie Startplätze. Nennen können Fahrer, die eine DMSB- Fahrerlizenz A oder B besitzen, oder leistungsberechtigt sind, eine Veranstaltungslizenz (25,- €, vor Ort) zu kaufen. Nachnenngeld wird seitens des Veranstalters nicht berechnet. Die Nennung muss bis 25.10. erfolgen.

2. Jeder Fahrer/jedes Team muss bei Anreise zuerst das „WELCOME- Center“ im Kulturhaus (15562 Rüdersdorf, Kalkberger Platz 31) anfahren. Hier werden die Fahrer/Helfer- Bändchen sowie erechtigungen für die Einfahrt ins Fahrerlager ausgegeben. Das Fahrerlager befindet sich im 1km entfernten Museumspark.

3. Die offizielle Anmeldung (Papierabnahme/Technische Abnahme) erfolgt im Museumspark am 30.10.. Jeder Fahrer erhält vom Veranstalter kostenfrei fertige Startnummernaufkleber, die zu verwenden sind. Die Reihenfolge der Anmeldung ist festgelegt.

1. Gruppe EM ab 08.00: GER (deutsche EM- Starter!), PL, CZE, SVK, NL, AUT, SUI, EST, FRA, SWE, FIN, GBR, ITA, NOR, LV, BEL

2. Gruppe DM/Pokal(A-/B- Lizenz) Beginn 14.00 Uhr/Ende 16.30!

4. Den Prolog am Freitag absolvieren alle Teilnehmer der Europameisterschaft; Beginn 17.00 Uhr.

5. Die Startreihenfolge am Sonnabend (08.00 Uhr) und Sonntag (7.30 Uhr) ergibt sich wie folgt:

1. Gruppe = Alle EM-Teilnehmer (gemäß aktueller EM – Rangliste)

2. Gruppe = Alle DM-Teilnehmer (A- Lizenz, nach aktueller Championatswertung)

3. Gruppe = Alle Pokal-Teilnehmer (B- Lizenz nach aktueller Championatswertung)

EM- und DM- Teilnehmer fahren jeden Tag 3 Runden; Pokalstarter jeden Tag 2 Runden.

6. Das Fahrerlager ist am Sonnabend/Sonntag nach dem Start des 1. Fahrers bis zum Eintreffen des letzten Fahrers für anderweitige Fahrzeuge aus Sicherheitsgründen gesperrt; Ausnahmen für Rettung und Sicherheitsdienste. Ab 22.00 Uhr wird das Tor Zufahrt geschlossen, ein Sicherheitsdienst ist vor Ort.

7. Die Versorgung ist im Fahrerlager gesichert; Toiletten sind vorhanden;

Duschmöglichkeiten im festen Gebäude bestehen (50 m neben Fahrerlagerstellplatz; Gebühr 2,- €). Elektroenergie kann nicht zur Verfügung gestellt werden.

8. Die Siegerehrung DM/Pokal 1. Fahrtag findet Nähe Fahrerlager statt; die Siegerehrung für den 2. Fahrtag, Ehrung der Jahres- und Europameister (FIME/DMSB) am Sonntag im Kulturhaus ab

ca. 17.00 Uhr. Alle Fahrer, Familienangehörige und Helfer sind willkommen!

9. Am 31.10. ist in Brandenburg Feiertag, d.h. die Geschäfte geschlossen. Einkaufsmöglichkeiten bestehen an diesem Tag nur in Berlin.

10. Tankstellen befinden sich:

In Rüdersdorf, in Alt Rüdersdorf, in Schöneiche, in Vogelsdorf (mit Waschplatz), in Erkner (mit Waschplatz).

11. Am 31.10. spielt die Band „ZICK/ZACK“ im Kulturhaus Rüdersdorf.

12. Im Fahrerlager sind Container aufgestellt, entsorgt darin den Müll. Bitte verwendet bei der Montage Unterlegmatten.

 

Wir wünschen Allen eine gute und unfallfreie Anreise!

Das Team des MC Woltersdorf e.V. im ADMV

 

Woltersdorf/Rüdersdorf, 21.10.2015

 

 


 

ACHTUNG : Auf dem Nennformular ist eine falsche IBAN Nummer: Bitte Ausschreibung & Reglement beachten
NOTE: On the entry form is incorrect IBAN number: Please note Tender & Regulations
IBAN: DE50 1705 5050 3508 4193 62

 

European Championship
Supplementary Regulation

Supplementary Regulations 2015

View Supplementary Regulations for European Championship - FIM Europe Cup

DMSB - Ausschreibung
37. Int. Novemberpokal

DMSB Ausschreibung 2015 37. Int. Novemberpokal 2015

View Ausschreibung DMSB - 37. Int. Novemberpokal

Entry Form
Nennformular

Entry Form 2015

Download Entry Form for Enduro European Championship - Woltersdorf/Germany

 

 

 

Veranstalter:

MC Woltersdorf e.V. im ADMV

Werderstraße 72

D- 15569 Woltersdorf

www.mc-woltersdorf.de

Ansprechpartner:

Melanie Apolinarski

0049/174/1975898

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anreise:

Autobahn -östlicher Berliner Ring Abfahrt Nr. 5 Rüdersdorf

Presse:

Antrag auf Akkreditierung / Request fpr Accreditation

Request for Accreditaqtion 2015

Welcome – Center:

Kulturhaus

15562 Rüdersdorf

Kalkberger Platz 1

Breitengrad: 52.472406

Längengrad: 13.777956

 

 

Open-for Fahrer, Teams, Presse

Mittwoch 28.10.2015 14:00 -20:00Uhr

Donnerstag 29.10.2015 10:00 -20:00 Uhr

Freitag 30.10.2015 09:00- 17:00 Uhr

Samstag 31.10.2015 07:00- 11:00 Uhr

 

Paddock:

Museumspark Rüdersdorf

Heinitzstr. 41

15562 Rüdersdorf

Open ab Mittwoch 28.10.2015 14:00 Uhr

Breitengrad: 52.47499

Längengrad: 13.776861

 

Strecke :

Freitag 30.10.2015 Eröffnung und Prolog

Samstag 31.10.2015 3 Runden a ' 65 km

Sonntag 01.11.2015 3 Runden a' 65 km

pro Runde 1 Extremtest

1 Crosstest

1 Endurotest

und 3 Zeitkontrollen mit Service

 

 

 

vorläufiger Zeitplan:

Freitag 30.10.2015 Prolog ab 16:00 Uhr

Samstag 31.10.2015 Start 08:00 Ziel ab 15:00 Uhr

Sonntag 01.11.2015 Start 07:30 Ziel ab 14:30 Uhr

Siegerehrung ab ca 17:00 Uhr

Hotels:

Hotel Kranichsberg

www.kranichsberg-hotel.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0049/3362794-0

 

Hotel an der A10

www.hotel-A10.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0049/33638/63630

 

Impressum